preloader
Ladeprogramm

Designer Sofas

Unsere
Ecksofas
Dreisitzer
Sofas
Sessel
& Hocker

Designer Sofas

Designer Sofa - Ein must-have Möbelstück

Mit der Zeit ändern sich die Bedürfnisse, denen die Möbelhersteller gerecht werden wollen. Der Markt bietet variable Sofaarten, wie 2- und 3-Sitzer, Ecksofas, modulare Sofas, Rẻcamieren. Auch wird es weltweit immer populärer, ein Sofa online zu kaufen. Wir möchten unseren Kunden die Sofawelt näher bringen und kurz über jede Art der verschiedenen Möbelstücks berichten. Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen bei der Auswahl helfen wird.

2-Sitzer Sofa: Raumsparender Komfort

Ein Zweisitzer ist meist mittelgroß und die Sitzfläche besteht aus zwei Sitzkissen. Er eignet sich sowohl für junge Familie und/oder für eher kompakte Wohnzimmer. So haben Sie trotz wenig Platz eine schöne Oase zum Entspannen.

3-Sitzer Sofa - Klassiker des Polstermöbels

Ein Dreisitzer Sofa ist größer als der Zweisitzer und hat meist drei Sitzkissen. So finden drei Personen entspannt genügend Platz. Das 3-Sitzer Sofa wird oft mit einem Pantograf ausgerüstet und verfügt damit über eine Bettfunktion.

Ecksofa: Eine gemütliche Ecke für jeden

Ein Ecksofa beansprucht noch etwas mehr Platz und besitzt eine links oder rechts eingebaute Ottomane bzw. Chaiselongue. Hier kann man getrost ein oder zwei Freunde mehr einladen, denn alle finden bequem Platz. Auch wenn der Eine seinen Lieblingskrimi lesen möchte, kann der Andere mit den Kindern darauf spielen. Ecksofasignen sich zudem hervorragend als Übernachtungsmöglichkeit und und sorgen für einen guten Schlaf der Gäste.

Modulares Sofa - Immer flexibel

Modulare Sofas, auch Modulsofas genannt, werden immer populärer, besonders wenn das Wohnzimmer genug Raum bietet. Die Sofas bestehen aus einzelnen, nicht fest zusammengesetzten Teilen. So man kann sie leicht bewegen und nach Lust und Laune die Form des Sofas ändern.

Récamiere: Moderner Komfort eines traditionellen Möbelstücks

Die Récamiere gehört zu den ältesten Sofaarten. Sie wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts erfunden und nach der französischen Salonnière Julie Récamier benannt. Eine traditionelle Récamiere wird ohne Rückenlehnen hergestellt und dient als Platz für kurze Ruhepause.